Schonend zu gesunden Zähnen

Parodontitis Behandlung

Ihre Mundgesundheit spielt eine entscheidende Rolle für Ihr allgemeines Wohlbefinden. Parodontitis (oftmals umgangssprachlich auch Parodontose genannt) ist eine ernsthafte Erkrankung, die das Zahnfleisch und zusätzlich auch das darunterliegende Gewebe wie Kieferknochen betrifft. Ist diese Krankheit bereits fortgeschritten, wird eine Parodontitis- bzw. Parodontosetherapie unumgänglich, da ansonsten im schlimmsten Fall sogar der Zahnverlust droht.

0711 5760500-0

}

Mo – Do:   7:00 – 19:30

Fr:  7:00 – 12:00

info@confident-zahnarztpraxis.de

}

Mo – Fr:   7:00 – 12:00

Mo – Do:  12:30 – 19:30

info@confident-zahnarztpraxis.de

Warum ist Mundhygiene so wichtig?

Eine gute Mundhygiene ist entscheidend für den Erfolg einer Parodontitis-Behandlung. Es ist wichtig, die Zähne und Zahnzwischenräume konsequent und regelmäßig zu reinigen und das Zahnfleisch zu pflegen. Selbst wenn bereits Knochen oder Zähne verloren gegangen sind, trägt eine regelmäßige und gründliche Mundpflege dazu bei, die verbliebenen Zähne zu erhalten. Das ist auch gerade dann wichtig, wenn Zahnersatz erforderlich ist, da er an Zähnen mit einem möglichst gesunden Zahnhalteapparat befestigt werden sollte.

Parodontose Behandlung an Animation auf Bildschirm

Ursachen von Parodontitis

Die Hauptursache von Parodontitis ist die Ansammlung von Plaque, einer Substanz, die sich aus Bakterien und Nahrungsresten bildet. Wenn Plaque nicht regelmäßig entfernt wird, können sich die Bakterien im Zahnfleisch bzw. in den Zahnfleischtaschen ansiedeln und eine Entzündungsreaktion auslösen. Weitere Risikofaktoren für Parodontitis sind Rauchen, genetische Veranlagung, Diabetes, hormonelle Veränderungen und in manchen Fällen bestimmte Medikamente.

Symptome von Parodontitis

Die Symptome von Parodontitis können von milden Zahnfleischbluten bis zu schweren Zahnlockerungen reichen. Zu den häufigsten Anzeichen gehören Zahnfleischschwellungen, Zahnfleischrückgang, Zahnfleischbluten, Mundgeruch, Zahnlockerung und das Auftreten von Zahnlücken. Es ist wichtig, diese Symptome ernst zu nehmen und eine zahnärztliche Untersuchung durchführen zu lassen.

Deshalb ist eine frühzeitige Behandlung so wichtig

Eine frühzeitige Behandlung von Parodontitis ist von entscheidender Bedeutung, um den weiteren Verlust von Zahnfleisch und Knochen zu verhindern. Unbehandelte Parodontitis kann zu schweren Komplikationen wie Zahnverlust, Kieferknochenabbau und sogar systemischen Erkrankungen wie Herzkrankheiten führen. Durch eine rechtzeitige Behandlung werden diese Risiken minimiert.

Diagnose von Parodontitis

Die Diagnose von Parodontitis erfolgt durch eine gründliche Untersuchung. Der Zahnarzt wird den Zustand des Zahnfleisches beurteilen, Röntgenaufnahmen machen und möglicherweise eine Messung der Zahnfleisch-Taschentiefe vornehmen. Diese Informationen helfen dabei, den Schweregrad der Parodontitis zu bestimmen und einen geeigneten Behandlungsplan zu erstellen.

So verläuft Ihr Termin bei der Parodontitis Behandlung

1. Termin

Röntgenaufnahme + Messung der Zahnfleischtaschen und Auswertung des Papillen-Blutungs-Index (PBI)​

2. Termin

Zahnsteinentfernung und Überprüfung des Zahnfleisches

3. Termin

Hauptbehandlung inklusive Reinigung der Zahnfleischtaschen

Nachbehandlung

Unsere Zahnärzte überwachen die Heilung des Zahnfleisches

Unsere Zahnärzte

Dr. Timo Knoche

Praxisinhaber, Geschäftsleitung, Zahnarzt

Christian Römer

angesteller Zahnarzt

In unserer Zahnarztpraxis in Esslingen sind zwei Zahnärzte mit ihren Assistentinnen für die Behandlungen unserer Patienten da. Dr. Knoche und seine Kollegen nehmen sich viel Zeit, um jedem Patienten die Betreuung zukommen zu lassen, die er zur Gesunderhaltung seiner Zähne benötigt.

Hier finden Sie uns

Als Zahnarzt in Esslingen sind wir für Patienten aus Ostfildern, Nellingen und anderen Nachbargemeinden gut zu erreichen. Einen Parkplatz für Ihren Pkw finden Sie in den umliegenden Parkhäusern. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln sind wir bequem zu erreichen – vom Bahnhof Esslingen beträgt die Gehzeit nur etwa 4 Minuten.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wie lange dauert die Behandlung von Parodontitis?

Die Dauer einer vollständigen Parodontitisbehandlung variiert je nach Patient. Nach dem anfänglichen ärztlichen Gespräch zur Anamnese sind mehrere Termine erforderlich, bevor die eigentliche Hauptbehandlung beginnt.

Bereitstehende Instrumente für Behandlung

Wie läuft eine Parodontitisbehandlung ab?

Beim ersten Termin misst der Zahnarzt die Tiefe der Zahnfleischtaschen, erstellt eine Röntgenaufnahme, um das Ausmaß des geschädigten Gewebes festzustellen, und erstellt einen Blutungsindex (Papillen-Blutungs-Index (PBI). Falls Sie gesetzlich versichert sind, wird auch ein Antrag zur Kostenübernahme bei Ihrer Krankenkasse vorbereitet.

Beim zweiten Termin entfernt der Zahnarzt Zahnstein und überprüft erneut den Zustand des Zahnfleisches.

Die Hauptbehandlung besteht aus der eigentlichen Reinigung der Zahnfleischtaschen. Die Dauer einer Sitzung variiert je nach Tiefe der Taschen und dauert in der Regel etwa 1,5 bis 2,5 Stunden.

Die Nachbehandlung dauert ungefähr 30 Minuten. Der Zahnarzt überwacht die Heilung des Zahnfleisches und prüft, ob sich im Mund weitere Entzündungsherde befinden.

Im Anschluss folgen regelmäßige Nachsorgetermine, die als Erhaltungstherapie bezeichnet werden.

Konventionelle Behandlungsmethoden

Die konventionelle Behandlung von Parodontitis umfasst verschiedene Maßnahmen, die darauf abzielen, die Entzündung zu reduzieren, die Bakterien zu bekämpfen und die Gesundheit des Zahnfleisches wiederherzustellen.

Professionelle Zahnreinigung

Die professionelle Zahnreinigung ist ein wichtiger erster Schritt bei der Behandlung von Parodontitis. Dabei werden Zahnbeläge und Zahnstein entfernt, um die Entzündung zu reduzieren und das Zahnfleischgewebe zu reinigen. Diese Reinigung sollte regelmäßig erfolgen, um Parodontitis vorzubeugen.

Zahnarzthelferin arbeitet konzentriert
Mitarbeiterin der Zahnarztpraxis Confident lächelt nach erfolgreicher Parodontitis Behandlung

Scaling und Wurzelplanung

Beim Scaling werden harte Ablagerungen oberhalb und unterhalb des Zahnfleischrands entfernt. Bei der Wurzelplanung wird die Wurzeloberfläche geglättet, um die Anhaftung von Bakterien zu reduzieren. Diese beiden Verfahren helfen, die Zahnfleischtaschen zu reinigen und die Entzündung zu verringern.

Antibiotika-Therapie

In einigen Fällen kann eine Antibiotika-Therapie empfohlen werden, um Bakterien abzutöten und die Entzündung zu kontrollieren. Antibiotika können in Form von Tabletten, Gelen oder Spülungen verabreicht werden und werden normalerweise in Kombination mit anderen Behandlungsmethoden eingesetzt.

Chirurgische Eingriffe

In fortgeschrittenen Fällen von Parodontitis kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein, um das geschädigte Gewebe zu entfernen und das Zahnfleisch zu regenerieren. Dies kann eine Knochentransplantation, eine Geweberegeneration oder eine Zahnfleischtransplantation umfassen. Chirurgische Eingriffe werden in der Regel unter örtlicher Betäubung durchgeführt.

Glückliche Patientin nach erfolgreicher Behandlung

Moderne Parodontitis-Behandlung bei Confident

Die Behandlung von Parodontitis entwickelt sich ständig weiter, deshalb bilden auch wir uns stetig weiter und nutzen die neuen Erkenntnisse, um die Behandlung für Sie zu optimieren.

Laserbehandlung

Die Laserbehandlung wird zur Desinfektion der Zahnfleischtaschen und zur Stimulierung der Geweberegeneration eingesetzt. Laserenergie wird gezielt auf das betroffene Gewebe abgegeben, um Bakterien abzutöten und die Heilung zu fördern.

Photodynamische Therapie

Bei der photodynamischen Therapie wird eine lichtaktivierte Substanz auf das Zahnfleisch aufgetragen und anschließend mit einem speziellen Licht bestrahlt. Dieses Verfahren tötet Bakterien ab und unterstützt die Regeneration des Zahnfleisches.

Regenerative Verfahren

Regenerative Verfahren wie Knochenersatzmaterialien und Membranen können verwendet werden, um verlorengegangenes Knochengewebe wiederherzustellen und die Regeneration des Zahnfleisches zu unterstützen. Diese Verfahren helfen dabei, die Struktur und Funktion des Zahnhalteapparates wiederherzustellen.

Selbstpflege bei Parodontitis

Neben der professionellen Behandlung ist eine konsequente Selbstpflege entscheidend für den Erfolg der Parodontitis-Behandlung. Hier sind einige wichtige Aspekte der Selbstpflege:

Die richtige Mundhygiene

Eine gründliche und regelmäßige Mundhygiene ist unerlässlich, um Parodontitis unter Kontrolle zu halten. Das bedeutet zweimal tägliches Zähneputzen mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta und regelmäßiges Reinigen der Zahnzwischenräume mit Zahnseide oder Interdentalbürsten.

Verwendung von Mundspülungen

Mundspülungen mit antibakteriellen Eigenschaften können dazu beitragen, Bakterien im Mund abzutöten und die Entzündung zu reduzieren. Es ist wichtig, eine Mundspülung zu wählen, die speziell für die Behandlung von Parodontitis geeignet ist und den Anweisungen unserer Zahnärzte zu folgen.

Interdentalreinigung

Die Reinigung der Zahnzwischenräume ist ein wichtiger Teil der Selbstpflege bei Parodontitis. Die Verwendung von Zahnseide oder Interdentalbürsten hilft, Plaque und Bakterien zwischen den Zähnen zu entfernen und damit die Entstehung von Parodontitis sozusagen im Keim zu ersticken.

Ernährungsgewohnheiten für gesunde Zähne

Eine ausgewogene Ernährung, die reich an Vitaminen und Mineralstoffen ist, ist förderlich für die Mundgesundheit. Der Verzehr von zuckerhaltigen Lebensmitteln und Getränken sollte begrenzt werden, da Zucker zur Bildung von Plaque beiträgt.

So können Sie Parodontitis vorbeugen

Die beste Methode zur Behandlung von Parodontitis besteht darin, sie von Anfang an zu verhindern. Wir beraten Dich dazu aber auch gerne direkt in unserer Zahnarztpraxis in Esslingen. Hier sind einige wichtige vorbeugende Maßnahmen:

Regelmäßige Zahnarztbesuche

Regelmäßige zahnärztliche Untersuchungen und professionelle Zahnreinigungen sind entscheidend, um Parodontitis frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Wir bei Confident erkennen die Anzeichen von Parodontitis, bevor sie zu ernsthaften Problemen führen.

Mit dem Rauchen aufhören

Rauchen ist ein bedeutender Risikofaktor für die Entwicklung von Parodontitis. Das Aufgeben des Rauchens trägt nicht nur zur allgemeinen Gesundheit bei, sondern reduziert auch das Risiko von Zahnfleischerkrankungen.

Stressreduktion

Stress kann sich negativ auf die Mundgesundheit auswirken. Probieren Sie es mit Entspannungstechniken wie Yoga, Meditation und regelmäßiger körperlicher Aktivität.

Zahnseide und Zwischenraumbürsten verwenden

Die regelmäßige Verwendung von Zahnseide und Zwischenraumbürsten hilft dabei, Plaque und Speisereste zwischen den Zähnen zu entfernen und damit das Risiko von Parodontitis zu verringern.

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Wie kann man Parodontitis verhindern?

Durch regelmäßige zahnärztliche Untersuchungen, eine gute Mundhygiene, Rauchverzicht, Stressreduktion und eine ausgewogene Ernährung. Es ist auch wichtig, Zahnseide und Interdentalbürsten zu verwenden, um die Zahnzwischenräume zu reinigen.

Ist Parodontitis heilbar?

Parodontitis ist eine chronische Erkrankung, die nicht vollständig geheilt werden kann. Mit einer angemessenen Behandlung und konsequenter Selbstpflege kann jedoch das Fortschreiten der Erkrankung gestoppt und die Symptome können unter Kontrolle kontrolliert werden.

Können alternative Behandlungsmethoden Parodontitis heilen?

Alternative Behandlungsmethoden haben oftmals keine wissenschaftlich nachgewiesene Heilung für Parodontitis. Sie können jedoch als Ergänzung zur konventionellen Therapie verwendet werden. Sprechen Sie mit einem Zahnarzt, bevor Sie alternative Ansätze ausprobieren.

Wie lange dauert die Behandlung von Parodontitis?

Die Dauer der Behandlung hängt von der Schwere der Erkrankung ab. In der Regel erstreckt sich die Behandlung über mehrere Monate, um die Entzündung zu reduzieren und das Zahnfleisch zu regenerieren. Auch eine konsequente Selbstpflege ist nach der Behandlung wichtig, um ein Wiederauftreten von Parodontitis zu verhindern.

Kontakt

Sie haben Fragen zur Behandlung von Parodontitis? Dann kontaktieren Sie uns einfach! Wir sind gerne persönlich für Sie da.